Amsterdam – Eine Stadt und ihre Klischees

Amsterdam – Eine Stadt und ihre Klischees

Woran denkt man wohl automatisch als erstes, wenn man an Amsterdam denkt? Klar, an Fahrräder, Grachten und Coffee-Shops. An meinem Wochenendausflug in die niederländische Hauptstadt konnte ich überprüfen, welche der Klischees denn zutreffen.  

Zu meinem diesjährigen Geburtstag ging es mal nicht nach Zingst zum Umwelt-Fotofestival, sondern für einen Wochenend-Ausflug mit meiner Schwester in die niederländische Hauptstadt. Die oben angesprochenen Klischees (oder Vorurteile) über diese Stadt hatte ich natürlich im Kopf, wollte mich aber dann selber davon überzeugen, welche überhaupt der Wahrheit entsprechen.
Nach Ankunft am Hautbahnhof in Amsterdam wurde gleich das erste erfüllt: Amsterdam hat tatsächlich viele Fahrräder:

Wo habe ich eigentlich mein Fahrrad abgestellt? 😉

Es gibt sogar spezielle Parkhäuser nur für Fahrräder…
Vom Hauptbahnhof ist es nicht weit zur Innenstadt mit der schönen Altstadt und den farbenfrohen sowie vielfältigen Kolonialhäusern:

Und auch in der Altstadt sind Fahrräder als Verkehrsmittel omnipresent:

Aber auch Wasser spielt in Amsterdam eine große Rolle. Aufgrund der vielen Kanäle (Grachten) wird diese Stadt auch gerne mal als „Venedig des Nordens“ bezeichnet.

Und tatsächlich an fast jeder Ecke gibt es Coffee-Shops, in denen es geduldet wird, weiche Drogen käuflich zu erwerben. Also auch dieses Klischee stimmt tatsächlich. Aber auch wenn sich die Klischees bewahrheiten, lohnt sich ein Ausflug in diese Stadt, vor allem auch weil sie als Hauptstadt nicht riesig groß ist, und vieles zu Fuß zu erlaufen ist. Man sollte sich nur vor den Fahrradfahrern in Acht nehmen, die schon manchmal mit ordentlich Geschwindigkeit durch die engen Straßen unterwegs sind. Also gegenseititge Rücksicht und der Stadtbummel wird ein Erfolg.
Achja, und man sollte genügend Taschengeld mitbringen. Denn Amsterdam ist alles andere als billig. Zwei Heineken (o,4l) kosten schnell mal 13€.
Hier sind weitere Amsterdam-Impressionen:

Tom Radziwill

ist begeisterter Landschafts- und Astrofotograf. Auf seinem Blog berichtet er von seinen Reisen, Erlebnissen und der Entstehung der Bilder. Sein Motto: "Jedes Bild hat seine eigene Geschichte."

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb

%d Bloggern gefällt das: