Mein Workshop-Jahr 2019 – Ein kleiner Rückblick

Mein Workshop-Jahr 2019 – Ein kleiner Rückblick

2019 war das erste Jahr, in dem ich Workshops zur Nachtfotografie angeboten habe. Die Nachtfotografie, gemeint ist das Fotografieren des Sternenhimmels in Verbindung mit einer Nachtlandschaft, ist ja in den letzten Jahren zu meiner Lieblings- und Spezialdisziplin in der Fotografie geworden. In diesem Beitrag möchte ich ein kleines Résumé über mein erstes Workshop-Jahr ziehen. Bereits im Januar machte ich mir darüber Gedanken, ob es denn genügend Interessenten für so einen Workshop geben würde. Fakt ist, ich wohne in der Nähe einer Gegend die wie dafür gemacht ist, der Sternenpark Westhavelland. Und weil ich in den letzten Jahren dort einfach eine Menge Erfahrungen sammeln konnte, wollte ich versuchen, den Interessenten den Einstieg in diesen Bereich der Fotografie zu erleichtern.

  • Die Resonanz gleich zum ersten Termin Anfang April 2019 war größer, als ich es mir vorgstellt hatte. Und das Wetter spielte auch noch super mit. Der Rückblick zu diesem ersten Workshop-Termin ist hier zu lesen. Aufgrund dieser Resonanz bot ich weitere Termine für den Sommer und Herbst an: Anfang August, Ende August, Ende September und Anfang Oktober. Und bei jedem Termin spielte das Wetter dahingehend mit, dass es zumindest zeitweise klaren Himmel gab.

 

 

  • Anfang August, bei meinem zweiten Termin, sagte die Wettervorhersage einen komplett klaren Himmel für die betreffende Nacht voraus. Während der Abenddämmerung zog es sich aber so zu, dass es erstmal komplett bedeckt war und sogar anfing zu regnen. Und einiges an Equipment, was bereits aufgebaut war, musste erstmal wieder in die Autos in Sicherheit gebracht werden. Zum Glück klarte es dann aber noch auf und alle konnten noch den schönen dunklen Sternenhimmel genießen und fotografieren.

 

 

  • Ende August erwischten wir zwar eine Schönwetterphase und viele Tage vorher war bereits eine klare Nacht vorhergesagt. Einen Tag vorher verschlechterte sich aber plötzlich die Vorhersage, allerdings lediglich zu „leicht bewölkt“. Und so war es dann auch. Allerdings ergab diese leichte Bewölkung auch interessante fotografische Ergebnisse:

 

 

  • Beim Termin Ende September gestaltete sich die Planung etwas komplizierter. Am eigentlichen Termin, einem Samstag, war schlechtes Wetter vorhergesagt und am Freitag davor klarer Himmel. Also wurde der Termin um einen Tag vorgezogen. Auf Kosten zweier Teilnehmer, die leider aufgrund einer weiten Anreise nicht so spontan umplanen konnten. Diese entschieden sich für einen späteren Workshop-Termin und die restlichen Teilnehmer konnten so einen Tag früher mit mir nach einer tollen Abendstimmung einen ziemlich klaren Himmel genießen.

 

 

  • Mein letzter Workshop des Jahres 2019 fand Anfang Oktober statt. Und auch hier war mir/uns der Wettergott hold. Ebenfalls nach einem tollen Abendhimmel gab es eine tolle klare und auch kalte Nacht im Sternenpark.

 

 

Auch mal Lust bekommen, mich bei einem meiner Workshops zu begleiten und das Abenteuer Nachtfotografie hautnah mit zu erleben? Hier geht es zu den Terminen:

Zu den Workshops

 

 

Tom Radziwill

ist begeisterter Landschafts- und Astrofotograf. Auf seinem Blog berichtet er von seinen Reisen, Erlebnissen und der Entstehung der Bilder. Sein Motto: "Jedes Bild hat seine eigene Geschichte."

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb

%d Bloggern gefällt das: